WTv Turnerinnen qualifizieren sich für die Gau – Jugendmannschaftswettkämpfe

Am vergangenen Sonntag nahmen zehn WTV-Turnerinnen an den Bezirks-Jugendmannschaftswettkämpfen in der Holzkamphalle teil.

Die siebenjährige Ziva Kupferberg bestritt an diesem Tag ebenso wie ihre Trainingskolleginnen der DJK Annen ihren ersten Wettkampf, bei dem sie an drei Geräten ihre Übungen zeigte und trotz großer Aufregung die Nerven behielt. Unterstützt wurden die vier Neulinge von WTV-Turnerin Marie Kohls, die bereits im vergangenen Jahr Wettkampferfahrungen gesammelt hatte und an allen Geräten hohe Punktzahlen erhielt. Bedingt durch den Mangel an gleichaltrigen Turnerinnen in den übrigen Bezirksvereinen blieb die Startgemeinschaft am Sonntag konkurrenzlos, konnte den Wettkampf aber als Vorbereitung auf den Gauwettkampf im April nutzen, bei dem sie auf Konkurrenz aus den übrigen Bezirken treffen wird.

In der Altersklasse der neun- bis elfjährigen Turnerinnen meisterte die WTV Mannschaft bestehend aus Anna Lena Koch, Anna Lena Wildraut, Sarah Wildraut und Emma Körner ihre neuen Übungen, die sie erst wenige Wochen zuvor gelernt hatten, souverän. Die Mädchen mussten sich zwar der Mannschaft der DJK Annen geschlagen geben, konnten sich jedoch gegen den TV Durchholz durchsetzen und erreichten damit den zweiten Platz.

Im Bereich der anspruchsvolleren Lk-Übungen bildeten unsere Turnerinnen erneut eine Startgemeinschaft mit den Trainingskolleginnen der DJK Annen. Leonie Wendt gelang trotz einer Fingerverletzung, die sie sich wenige Tage zuvor zugezogen hatte, ein erfolgreicher Wettkampf, bei dem sie mit ihrer schönen Bodenchoreographie überzeugen konnte. Während Noemi Meister besonders bei ihrem Überschlag über den Sprungtisch Nervenstärke bewies, durfte sich Dilara Caltili über die höchste Balkenwertung des Wettkampfs freuen. Ihre Leistungen wurden mit dem deutlichen Sieg vor der Mannschaft des TuS Stockum belohnt.

In der Wettkampfklasse der ältesten Turnerinnen bestritt Nele Holub ihren ersten Vierkampf nach zweijähriger Turnpause. Am Sprungtisch, an dem sie seit ihrer Rückkehr zum Turnen ersten einen einzigen Trainingstag absolviert hatte, bewies die 16-Jährige, dass sie während ihres Aufenthaltes in Berlin nichts verlernt hat und erreichte mit einem tollen Überschlag die Tageshöchstwertung. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen der DJK Annen besiegte sie die Startgemeinschaft  TuS Stockum/ TV Durchholz und sicherte sich den ersten Platz.

Am Ende des Tages waren in drei von vier Wettkampfklassen WTV-Turnerinnen am Sieg beteiligt. Darüber hinaus qualifizierten sich alle unsere Mannschaften für die Gau-Jugendmannschaftswettkämpfe, die am 26.04.2015 in der Horst-Schwartz Sporthalle in Witten-Herbede stattfinden.

Unsere Hip Hop Gruppe sucht Verstärkung !

Etwas verspätet, aber immerhin:                                    

Unsere Hip Hop Gruppe für Kids und Teens ab 13 Jahren startet in ein neues und aufregendes Jahr 2015.

Und DU kannst dabei sein !

Du wolltest schon immer einmal tanzen wie deine Lieblingsstars auf der Bühne oder in den neuesten Musikvideos ? Wir verbinden die angesagtesten Musiken mit ausgefallen Schritten und probieren gerne neue Tanzstile aus.

Komm doch einfach mal vorbei und mach mit.

Das einzige, was du mitbringen solltest sind Sportsachen, etwas zu trinken und eine Menge guter Laune !

Wir treffen uns immer Montags von 19 Uhr – 20 Uhr im WTV Vereinsheim, am Sonnenschein 2a.

Wir freuen uns auf Euch !

 

Serverumzug

Die Webseite ist auf einen neuen Server umgezogen.

Schnellere Ladezeiten und viel mehr Speicherplatz (für Bilder und mehr) sind nur zwei der wesentlichen Verbesserungen.

Im Zuge des Umzugs wurde auch am Design gepfeilt:
Neben vielen kleineren, optischen Anpassungen wurde das aufklappende Menü durch ein statisches ersetzt und zudem in zwei Bereiche unterteilt. So könnt ihr im oberen Menü schneller eine Abteilung auswählen, während ihr im Menü auf der linken Seite alle weiteren Links findet.
Die Seite ist zudem für mobile Endgeräte optimiert worden und sollte nun auf nahezu jedem Smartphone und Tablet gut aussehen und leicht bedienbar sein. Die Darstellung und die damit verbundene Bedienbarkeit kann je nach Browser und Gerät (bedingt durch Displayauflösung, etc.) unterschiedlich ausfallen.